SPD-Fraktion begrüßt Erzieher/innenausbildung in Bremerhaven

Veröffentlicht am 10.05.2019 in Stadtverordnetenfraktion

 

„Uns freut es sehr, dass mehr Nachwuchskräfte für die frühkindliche Bildung gewonnen werden können aufgrund der neuen Ausbildungsplätze. Die Zahlen sprechen für sich: 100 Schulplätze,

das heißt, 3 Vollzeitklassen und 1 Teilzeitklasse können die Ausbildung zu neuen Fachkräften im Bereich „Erzieher/innen“ im August d. J. starten, dazu kommen noch die 61 Plätze, also 2 Klassen, im Ausbildungsgang zur Sozialpädagogischen Assistenz“, stellt Lisa Wittig, jugendpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion fest. Auch die Sozialpädagogischen Assistenten/innen sind von elementarer Bedeutung für die Krippen, um eine qualitativ wertvolle Arbeit zu ermöglichen.

Es zeigt sich klar und deutlich: Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, gibt es eine große Nachfrage nach Ausbildungsplätzen im pädagogischen Bereich. Das Stipendiaten-Modell entfaltet schon jetzt seine Wirkung, von den 100 Plätzen können 48 zukünftige Erzieher/innen finanziell mit 500 Euro monatlich unterstützt werden. Zudem gibt es bereits Wartelisten. Hier ist zu prüfen, ob die Kapazitäten ausreichen, um weitere Klassen einzurichten, denn die Schüler/innen sollen auch, wie bisher, von gut qualifiziertem Personal unterrichtet werden.

„Nichtsdestotrotz ist die praxisintegrierte vergütete Ausbildung für alle angehenden Erzieher/innen unser Ziel. Gute Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen sind von enormer Bedeutung in den nächsten Jahren, um genügend Fachkräfte zu generieren“, ist sich die Stadtverordnete sicher.

 

Stadtverordnetenfraktion 2019-2023

 


Von links nach rechts: Jörn Hoffmann, Susanne Ruser, Hans-Werner Busch, Sabrina Czak, Sönke Allers, Martina Kirschstein-Klingner, Fatih Kurutlu, Katja Reimelt, Harry Viebrock, Gunda Böttger-Türk, Selcuk Caloglu, Torsten von Haaren.

 

KOA-Vertrag Bremerhaven

Den zwischen SPD und CDU geschlossenen Koalitionsvertrag 2019 - 2023 können Sie hier abrufen.

Counter

Besucher:886732
Heute:100
Online:2