Counter

Besucher:886732
Heute:27
Online:1

SPD: Gerüchte um Schließung des Polizeireviers Leherheide sind ein Fake

Veröffentlicht am 15.11.2018 in Aktuelle Meldung

Das Revier mit seinem Einsatzdienst bleibt bestehen

SPD: Gerüchte um Schließung des Polizeireviers Leherheide sind ein Fake

Das Revier mit seinem Einsatzdienst bleibt bestehen

Der SPD Ortsvereinsvorsitzende Holger Welt ist verwundert, dass lose Ideenskizzen aus  einer Führungskräfteklausur der Ortspolizeibehörde öffentlich werden und wie schnell daraus Gerüchte entstehen.

Das Polizeirevier in Leherheide ist ein ganz wichtiger Bestandteil der Infrastruktur, nicht nur des Stadtteils, sondern des gesamten Stadtnordens, so der SPD Politiker. Der Einsatzdienst erfüllt hier neben den  wichtigen Aufgaben zum Schutz der Bevölkerung auch viele beratende Funktionen und stärkt das Sicherheitsgefühl der Menschen. Der Standort ist im Stadtteil zentral gelegen, optimal für Jedermann erreichbar. Der Einsatzdienst ist hier auch zukünftig unverzichtbar, sagt auch die Stadtverordnete und Sprecherin der SPD  im Ausschuss für öffentliche Sicherheit, Martina Kirschstein- Klingner.

Die Gedankenspiele der Polizeiführer Reviere zu zentralisieren ist ein alter Hut.  Seit rund zwanzig Jahren ist  die Schließung von Standorten immer wieder Thema in dieser Stadt. Auch damals haben wir uns als SPD vehement dagegen ausgesprochen. Die Pläne wurden damals selbstverständlich verworfen, so der SPD Ortsvereinsvorsitzende Holger Welt. Kalter Kaffee wird durch ständiges Aufwärmen nicht geschmackvoller.

Es darf innerhalb der Führungskräfte der Ortspolizeibehörde keine Denkverbote geben, allerdings sind Ideenskizzen der Beamten im Stadthaus keine politischen Beschlüsse.

„Der Personalbestand  Ortspolizeibehörde wird in absehbarer Zeit von 474 auf 520 Mitarbeiter aufgestockt werden. Da gibt es Konsens mit der Innenbehörde“, so Holger Welt, der auch Abgeordneter  der Brem. Bürgerschaft ist und sich als Mitglied der Innendeputation mit diesem Thema befasst.

Geeignetes Tarifpersonal einzustellen um die Beamten zu unterstützen, wie es die Gewerkschaft der Polizei vorschlägt, halten wir für den richtigen Weg, um personelle Engpässe kurzfristig zu beseitigen, so Holger Welt und Martina Kirschstein Klingner abschließend.

 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Stadtverordnetenfraktion

 


Vordere Reihe von links: Stefan Rohleder, Marcus Stührenberg, Martina Kirschstein-Klingner, Karlheinz Michen, Brigitte Lückert, Rita Pein, Herta Schneider, Katja Reimelt, Torsten von Haaren

Hintere Reihe von links: Nils Bothen, Lisa Wittig, Harry Viebrok, Horst Cordes, Fatih Kurutlu

 

KOA-Vertrag Bremerhaven

Den zwischen SPD und CDU geschlossenen Koalitionsvertrag 2015 - 2019 können Sie hier abrufen.